Herzlich Willkommen auf der Internetseite des Tischtennis Kreisverbandes Nienburg/Weser e.V.

Sonntag, den 18. November 2012   Von: CHRISTA KERNEIN
     
Kreismeisterschaften D/E-Klasse
     
Traditionsgemäß richtete der SV Aue Liebenau den Rahmenwettbewerb der Tischtennis-Kreismeisterschaften in der D/E-Klasse aus.
     


Sieger Herren: René Isensee



Sieger Doppel: Friedrich Prange, Jens Kästner, Kai Beermann



Herren: Marcus Humke, Jens Kästner, René Isensee, Jörg Stahl, René Plate

Überlegener Sieger wurde René Isensee vom SV Aue, der gleichzeitig als einer der Hauptorganisatoren fungierte. Gemeldet hatten vierzig Herren, die in zehn Vierergruppen die Vorrunde bestritten. Die Spieler mit den höchsten QTTR-Werten wurden als Gruppenköpfe gesetzt. Alle zehn erreichten die Endrunde, wobei Isensee ohne Satzverlust blieb. Auch auf dem Weg ins Endspiel gab er nur in der ersten Runde einen Durchgang gegen seinen Vereinskameraden Hans-Georg Rode ab. Danach fertigte er Marcus Mebus und René Plate (beide SSV Pennigsehl) klar mit 3:0 ab. Im Finale traf er auf den Vorjahrszweiten Marcus Humke (JG Neulohe), dessen Weg etwas beschwerlicher war. Im Viertelfinale musste er gegen Frank Steinmann (SC Marklohe) über die volle Distanz gehen, und auch Jörg Stahl (TuS Steyerberg) konnte ihm danach den ersten Satz abnehmen. Mit Isensee und Humke standen sich im Finale die beiden Spieler mit dem höchsten QTTR-Wert gegenüber, obwohl sie punktspielmäßig durch mehrere Klassen getrennt sind. Isensee (QTTR-Wert 1544) spielt in der Liebenauer Erstvertretung im unteren Paarkreuz der 1.Bezirksklasse, während Humke (1542) die Rangliste im oberen Paarkreuz der 1.Kreisklasse anführt. Möglich ist dies Aufeinandertreffen durch die neue Regelung, dass Spieler unabhängig von der Spielklasse bis zu einem QTTR-Wert von 1550 spielberechtigt sind. Im Finale begann Humke stark, führte sogar mit 7:5, doch dann machten ihm die Topspinbälle seines Gegners und gleichzeitige Krämpfe in den Beinen Probleme, und er unterlag mit 7:11. Im zweiten Abschnitt bestimmte Isensee von Beginn an das Spiel. Kurz vor Satzende nahm sein Gegner eine längere Auszeit und gab dann auf.
Spannender verlief zuvor das Finale im Doppel. Kai Beermann und Friedrich Prange (SV BE Steimbke/SV Gadesbünden) sicherten sich den Titel hauchdünn mit 11:9 im fünften Satz gegen Marcus und Stefan Humke, nachdem sie zwischenzeitlich schon mit 5:1 und 9:6 geführt hatten. Im vierten Durchgang mussten sie bereits vier Matchbälle abwehren. Den dritten Platz teilten sich Sascha Holthus/Fabian Martin (TSV Eystrup) und SükrüAvsar/Andreas Mees (SV Erichshagen).
Die Damenkonkurrenz entfiel, da es keine Meldung gab.
     
<- zurück zur Liste    
     

WERBEPARTNER

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen !


Keine Haftung für Inhalte auf verlinkte Drittanbieter.

Letzte Aktualisierung:10.02.2014