Herzlich Willkommen auf der Internetseite des Tischtennis Kreisverbandes Nienburg/Weser e.V.

Montag, den 6. Februar 2017   Von: CHRISTA KERNEIN
     
Punktspiel Landesliga Damen Loccum gegen Stöckse
     
Im ersten Kreisderby des Wochenendes setzten sich die Landesliga-Tischtennisdamen des TSV Loccum klar mit 8:3 gegen den SV GW Stöckse durch.
     
Der Beginn war nicht so viel versprechend, denn beide Doppel gingen glatt verloren. Doch Sandra Reising (gegen Maren Daniel) und Petra Müller-Dreeke (gegen Patricia Freitag) glichen postwendend aus. Nach der Niederlage von Conny Lehrack gegen Anja Fisch führten die Gäste noch einmal mit 3:2, doch dann punkteten nur noch die Loccumerinnen. Je zwei Siege gingen auf das Konto von Reising, Müller-Dreeke, Lehrack und Haßelbusch. Entscheidend war die Phase nach dem 2:3, als drei Spiele knapp im fünften Abschnitt gewonnen werden konnten. Haßelbusch setzte sich dabei gegen Andrea Thöle ebenso wie Müller-Dreeke gegen Daniel hauchdünn mit 14:12 durch. Das Hinspiel hatten die TSV-Damen nur knapp mit 6:8 für sich entschieden, dabei kassierte Maria Elbers drei Niederlagen. Besser machte es diesmal Loccums Neuzugang Lehrack bei ihrem ersten Einsatz. Nach der Auftaktniederlage setzte sich die Reising-Schwester erst gegen Thöle mit 3:0 durch, anschließend bezwang sie die Nummer eins der Gäste Freitag in vier Sätzen. Dass der Sieg trotz des 2:3 Rückstands noch so deutlich ausfiel, liegt außerdem daran, dass zweimal die Revanche für eine Hinrundenniederlage gelang (Müller-Dreeke gegen Freitag und Haßelbusch gegen Thöle).
Das zweite Derby beim TV Jahn Rehburg II entschieden die Loccumerinnen ebenfalls knapp mit 8:6 für sich (gesonderter Bericht). Mit 17:13 Punkten halten sie sich im Zwölferfeld in der oberen Tabellenhälfte auf Rang sechs.
Am Samstag um 17 Uhr steht das schwere Spiel beim Topfavoriten TTV 2015 Seelze auf dem Plan. Chancenlos sind die Loccumerinnen in dieser Besetzung mit Lehrack nicht, zuletzt haben sie nur knapp mit 6:8 (drei Niederlagen von Elbers) verloren.

TSV Loccum – SV GW Stöckse 8:3

Müller-Dreeke/Haßelbusch – Freitag/Daniel 5:11, 9:11, 6:11; Reising/Lehrack – Thöle/Fisch 8:11, 8:11, 11:4, 9:11; Reising – Daniel 9:11, 11:6, 11:9, 11:9; Müller-Dreeke – Freitag 11:5, 11:8, 11:5; Lehrack – Fisch 6:11, 9:11, 11:3, 8:11; Haßelbusch – Thöle 5:11, 12:10, 10:12, 11:6, 14:12; Reising – Freitag 12:10, 11:9, 9:11, 8:11, 11:8; Müller-Dreeke – Daniel 11:9, 7:11, 3:11, 11:5, 14:12; Lehrack – Thöle 11:7, 11:6, 11:6; Haßelbusch – Fisch 11:4, 11:7, 3:11, 11:6; Lehrack – Freitag 11:7, 11:7, 9:11, 11:6.
     
<- zurück zur Liste    
     

WERBEPARTNER

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen !


Keine Haftung für Inhalte auf verlinkte Drittanbieter.

Letzte Aktualisierung:10.02.2014