Herzlich Willkommen auf der Internetseite des Tischtennis Kreisverbandes Nienburg/Weser e.V.

Samstag, den 28. Januar 2017   Von: MARTINA NÜHRING
     
Punktspiele Landesliga Damen Loccum gegen Frielingen und Fuhlen
     
In der Tischtennis-Landesliga gab es für den TSV Loccum zum Rückrundenauftakt eine Heimniederlage.
     
Mit 2:8 unterlagen die Damen dem Tabellenführer vom SV Frielingen, wobei Kathrin Rode erneut Barbara Wüstehoff vertreten musste. In den Doppeln wurden die Punkte geteilt, Sandra Reising/Meike Haßelbusch bauten ihre gute Bilanz mit einem Sieg weiter aus. Danach verkürzte nur noch Haßelbusch mit ihrem Erfolg gegen Ersatzfrau Andrea Kolbien zum zwischenzeitlichen 2:3, ehe Frielingen unaufhaltsam davon zog. Im Gegensatz zum Hinspiel, wo Petra Müller-Dreeke und Reising im oberen Paarkreuz drei Punkte holten, war diesmal für die beiden außer knappen Durchgängen nichts zu holen. Der TSV liegt damit weiter auf Rang sieben, nun aber nur noch einen Zähler vom Relegationsplatz entfernt, da die SG Ronnenberg überraschend beim TTC Lechstedt einen Punkt holte. Am 21.Januar geht es in Loccum um 15.00 h weiter gegen den TSV Fuhlen. Im Hinspiel konnte man dem Tabellenvierten einen Punkt abknöpfen, vielleicht läuft es ja wieder gut.
Müller-Dreeke/Rode - Hummel/Kolbien 16:14,5:11,7:11,10:12; Reising/Haßelbusch - Nowak/Franzen 11:4, 11:8, 12:10; Reising - Franzen 9:11,11:9,7:11,9:11; Müller-Dreeke- Nowak 11:8,3:11,10:12,11:8,8:11; Haßelbusch - Kolbien 11:8,15:13,11:5; Rode - Hummel 6:11,4:11,7:11; Reising - Nowak 8:11,11:9,5:11,7:11; Müller-Dreeke- Franzen 7:11,12:14,11:5,9:11; Haßelbusch - Hummel 6:11,5:11,4:11; Rode-Kolbien 5:11,6:11,9:11.
Die Damen des TSV Loccum holten in der Tischtennis-Landesliga den ersten Sieg in der Rückrunde. Gegen den TSV Fuhlen, aktuell Vierter der Tabelle, gab es ein wichtiges 8:4, nachdem das Hinspiel in gleicher Besetzung noch 7:7 endete. Diesmal war immerhin ein Doppel erfolgreich und die ersten Siege von Sandra Reising sowie Ersatzfrau Maria Elbers, die für Barbara Wüstehoff einsprang, ergaben einen 3:3 Zwischenstand. Dann aber zogen die Südkreislerinnen durch Erfolge von Reising und Petra Müller-Dreeke, die beide einen 1:2 Satzrückstand noch drehten, davon. Meike Haßelbusch sorgte für die nächsten zwei Zähler, wobei sie überraschen gegen Fuhlens Nummer eins sogar ohne Satzverlust blieb. Reising setzte den Schlusspunkt und blieb mal wieder ungeschlagen. Als nächstes erwartet man am 04.Februar um 15.00 Uhr den SV GW Stöckse zum Kreisderby. Beide Teams benötigen dringend einen doppelten Punktgewinn im Abstiegskampf. Der TSV könnte so den Abstand zum Relegationsplatz vergrößern. Maren Daniel & Co., die das Hinspiel knapp mit 6:8 verloren, fehlen aktuell sechs Zähler, um den direkten Gang in die Bezirksoberliga zu vermeiden.
Müller-Dreeke/Elbers - Stemme/Müller 11:13,11:4,5:11,8:11; Reising/Haßelbusch - Schnur/Grupe 6:11,11:8,11:4,11:4; Reising - Schnur 12:10,11:4,5:11,11:8; Müller-Dreeke-Müller 9:11,11:9,8:11,8:11; Haßelbusch - Stemme 7:11,11:7,11:7,7:11,9:11; Elbers - Grupe 11:6,11:5,11:5; Reising - Müller 117,6:11,9:11,11:7,11:7; Müller-Dreeke- Schnur 5:11,11:9,7:11,14:12,11:8; Haßelbusch - Grupe 11:7,11:9,11:7; Elbers-Stemme 3:11,9:11,7:11; Haßelbusch - Müller 11:7,11:8,11:7; Reising - Grupe 11:4,11:6,11:8.
     
<- zurück zur Liste    
     

WERBEPARTNER

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen !


Keine Haftung für Inhalte auf verlinkte Drittanbieter.

Letzte Aktualisierung:10.02.2014